Herzlich Willkommen auf der Homepage des FFC Heike-Rheine.

Herzlich Willkommen beim FFC Heike Rheine

Nach dem Erreichen des DFB Pokalendspiels in Berlin durch die Frauenfußballabteilung des FC Eintracht Rheine, beschloss die Abteilungsleitung, der Geschichte des deutschen Frauenfußballs ein neues Kapitel zuzufügen. Das erfahrende und engagierte Führungsteam beschloss die Errichtung des ersten selbständigen Frauenfußballvereins in Deutschland: dem FFC Heike Rheine.

 

 


 

Heike-Nachwuchs überzeugte bei den eigenen Hallenturnieren

Hanna Kreyenkötter beste Torhüterin /
Michelle Gibba Torschützenkönigin

B-Juniorinnen des FFC Heike Rheine 
(stehend von links): Trainer Ralf Liemann, Viktoria Jaschin, Annabella Caffe, Johanna Krümpelbeck, Sara Zaki, Viktoria Rein, Neele Liemann, Franka Antemann, Trainer Alfred Werner. (kniend von links): Hanna Kreyenkötter, Maskottchen Joy-Joann Caffe, Michelle Gibba, Franca Pfeffing und Mariella Sterhaus.

Mit zwei gelungenen Hallenturnieren für C- und B-Juniorinnen um den Cup der Stadtsparkasse Rheine schloss der FFC Heike Rheine am Sonntag in der Kopernikushalle die diesjährige Wintersaison ab. Dabei sahen die zahlreichen Zuschauer Mädchen-Fussball vom Feinsten und erlebten viele spannende Spiele. Bei den B-Juniorinnen siegte TuS Altenberge gegen den BSV Ostbevern mit 2:1 nach Neun-Meter-Schießen.

TuS Altenberge
TuS Altenberge

 

Bei den C-Juniorinnen holte sich dagegen Arminia Ibbenbüren über Eintracht Stadtlohn den Turniersieg mit dem gleichen Ergebnis nach regulärer Spielzeit.

DJK Arminia Ibbenbüren
DJK Arminia Ibbenbüren

 

Auch die Veranstalterteams des FFC Heike Rheine überzeugten mit respektablen Leistungen. Während die C-Juniorinnen mit sehr viel Pech "nur" den sechsten Platz belegten, errangen die B-Juniorinnen in der Endabrechnung den dritten Platz. Beide Mannschaften brachten sich dabei um eine jeweils bessere Platzierung, wenn sie nicht unisono ihre Gruppenauftaktspiele jeweils unglücklich unentschieden gespielt hätten. So kamen die Heike-C-Juniorinnen gegen den späteren Turniersieger Arminia Ibbenbüren trotz guter Chancen über ein 1:1 nicht hinaus. Und auch den B-Juniorinnen des FFC Heike gelang im Gruppenauftaktspiel gegen den BSV Ostbevern bei ebenfalls guten Chancen nur ein 0:0. Für beide Mannschaften hätte in diesen Begegnungen ein durchaus möglicher knapper Sieg jeweils die Finalteilnahme bedeutet.
 
"Trotzdem nehmen wir aus diesem Turnier sehr viel Selbstvertrauen mit in die in Kürze beginnende Rückserie", war Heike-Trainer Ralf Liemann sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge.

In den sehr guten Gesamteindruck, den die FFC-Teams am Sonntag hinterließen, paßte auch, dass Hanna Kreyenkötter bei den C-Juniorinnen zur besten Torhüterin gewählt und Michelle Gibba bei den B-Juniorinnen als Torschützenkönigin geehrt wurde.

 Hanna KreyenkötterHanna Kreyenkötter


Michelle Gibba
Michelle Gibba

Beste Spielerin bei den C-Juniorinnen wurde Sophie Seggewiß (DJK Entracht Stadtlohn), Torschützenkönigin Pias Bernady (DJK Arminia Ibbenbüren). Beste Spielerin bei den B-Juniorinnen wurde Anna Schupmann (TuS Altenberge), beste Torhüterin Anne Kemper (BSV Ostbevern). 

 

 

Zwei grosse Mädchenhallenfussball-Turniere um den Sparkassen-Cup 2016

Am Sonntag von 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr
in der Kopernikus-Sporthalle in Rheine / 16 Mannschaften nehmen teil

Sparkasse Rheine

 


B-Juniorinnen Hallenturnier
Mit zwei Mädchenhallenfussball-Turnieren um den Sparkassen-Cup der Stadtsparkasse Rheine schließt der FFC Heike Rheine am kommenden Sonntag in der Kopernikus-Sporthalle am Jahnstadion seine diesjährige Indoor-Saison ab.

An diesem Spektakel nehmen insgesamt 16 Mannschaften teil, die von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr um die Turniersiege spielen werden. Organisator Wolfgang Steinigeweg hat wieder einmal glänzende Vorarbeit geleistet, so dass einem tollen Mädchenfussball-Event nichts im Wege stehen dürfte.

"Wir sind auch sehr froh darüber, dass uns die Stadtsparkasse Rheine bei diesem Turnier unterstützt. Nur so ist es möglich, die Turniere in einem entsprechenden Rahmen aufzuziehen", geht ein großer Dank vom FFC-Vorsitzenden Alfred Werner an das hiesige Geldinstitut.

Im Modus "Jeder gegen Jeden" ermitteln bei den C-Juniorinnen ab 9:30 Uhr acht Mannschaften in zwei Vierer-Gruppen in Zwölf-Minuten-Spielen die jeweiligen Gruppensieger. Das Auftaktspiel bestreiten in der Gruppe A das Veranstalterteam vom FFC Heike Rheine gegen die sehr starke Mannschaft von Arminia Ibbenbüren, die auch als Turnierfavorit angesehen wird. Diese Gruppe A wird vervollständigt vom SC Rot-Weiß Nienborg und dem niedersächsichen Vertreter SV Voran Brögbern.


In der Gruppe B spielen der SC Spelle-Venhaus, VfL Eintracht Mettingen, DJK Eintracht Stadtlohn und der BSV Ostbevern um den Gruppensieg.  Die Vorrundenspiele dauern bis 12:20, danach beginnen die Finalspiele. Das Endspiel ist bei den C-Juniorinnen für 13:05 Uhr vorgesehen.
 
Nach der Siegerehrung beginnt um 14 Uhr das Turnier für die B-Juniorinnen. Auch hier wird nach gleichen Modus in zwei Vierergruppen gespielt.


Das Auftaktspiel in der Gruppe A bestreitet das Veranstalterteam vom FFC Heike Rheine gegen den BSV Ostbevern. "Dieses Spielen möchten wir natürlich gerne gewinnen, um uns so für eine unnötige Niederlage beim Hallenturnier in Ostvbevern zu revanchieren", hofft FFC-Coach Ralf Liemann auf einen erfolgreichen Turniereinstieg seiner Mannschaft. Komplettiert wird die A-Gruppe von SV Olympia Laxten und dem VFL Eintracht Mettingen. Eintracht Mettingen gilt nach starken Leistungen in der Wintersaison auch als Favorit auf den Turniersieg.

In der Gruppe B bilden der TuS Altenberge, der SV Gescher, SuS Enniger und die SG Langenberg-Benteler, die die weiteste Anreise hat, das Starterfeld.  Die Gruppenspiele dauern bis 16:50 Uhr, die Finalspiele beginnen um 17:00 Uhr. Das Endspiel bei den B-Juniorinnen ist für 17:45 Uhr geplant, danach erfolgt die Siegerehrung.
 
Bei den Siegerehrungen werden in beiden Turnieren nicht nur die jeweils besten Mannschaften geehrt, sondern auch die jeweils beste Spielerin, die beste Torhüterin und die erfolgreichste Torschützin.
 
Und natürlich wartet der FFC Heike Rheine wie immer mit verschiedenen Speisen und Getränken auf alle kleinen und großen Besucher(innen) aus nah und fern. Eintritt wird nicht erhoben.   

 

 


 

 

 

H&R-Cup des SV Alemannia Salzbergen

B-Juniorinnen Hallenturnier
Zum Auftakt der diesjärhigen Hallensaison nahmen die B-Juniorinnen des FFC Heike Rheine am H&R-Cup von Alemannia Salzbergen teil. Die junge Mannschaft, bei der einige Leistunsgsträgerinnen fehlten, steigerte sich nach Auftaktschwierigkeiten enorm und belegte in der Endabrechnung den 4. Platz.

In den ersten beiden Spielen gegen den SVA Salzbergen und die SG St. Arnold/Hauenhorst verlor das Heike-Team 0:2 und 0:3 und konnte zunächst nur Erfahrungen sammeln. Leider fehlte in der Offensive oft das Quentchen Glück, sonst hätten die Ergebnisse deutlich besser ausfallen können.

Im dritten Spiel gegen den FC Schüttorf 09 präsentierte sich der FFC Heike dann mehr als gleichwertig und gewann verdient mit 4:2. Hierbei erzielte Victoria Rein einen lupenreinen Hattrick, Michelle Gibba steuerte das vierte Tor zum sicheren Sieg bei. 

„Danach hätten wir sogar noch den dritten Platz erreichen können", kommentierte Trainer Ralf Liemann das Abschneiden seiner Mannschaft. „Leider fehlte uns im letzten Spiel die Kraft". Lieman kündigte an, dass er in den kommenden Wochen das Ausdauertraining intensivieren möchte, um bei den Hallenstadtmeisterschaften erfolgreicher abzuschneiden.

Der FFC Heike Rheine spielte mit Kreyenkötter, Matee, Krümpelbeck, Sterthaus, F. Pfeffing, Rein, Jaschin, Antemann, Gibba, Oliveira, Föste und Liemann.

Mehr Bilder auf Album: H&R-Cup des SV Alemannia Salzbergen