Herzlich Willkommen auf der Homepage des FFC Heike-Rheine.

Herzlich Willkommen beim FFC Heike Rheine

Nach dem Erreichen des DFB Pokalendspiels in Berlin durch die Frauenfußballabteilung des FC Eintracht Rheine, beschloss die Abteilungsleitung, der Geschichte des deutschen Frauenfußballs ein neues Kapitel zuzufügen. Das erfahrende und engagierte Führungsteam beschloss die Errichtung des ersten selbständigen Frauenfußballvereins in Deutschland: dem FFC Heike Rheine.

 

 


 

PKW-Karawane zum Stadion nach Enschede

Stadium Enschede NL
Der FFC Heike Rheine fährt mit seiner gesamten Jugendabteilung am heutigen Mittwoch zum Frauen-Championsliga-Spiel FC Twente Enschede gegen Bayern München. Etwa 50 C- und B-Juniorinnen (einschließlich Betreuer/innen und Trainer/innen) treffen sich zur Abfahrt heute um 18 Uhr am Emstorplatz in Rheine. Von dort geht es per PKW-Karawane zum Stadion nach Enschede.

"Wir wollen unseren Spielerinnen ermöglichen, einmal ein hochklassiges Frauen-Fussballspiel in einer ganz besonderen Atmosphäre sehen zu können und hoffen deshalb natürlich darauf, dass möglichst viele Besucher zum Spiel kommen", freut sich C-Juniorinnen-Trainer Jörg Franz schon auf die Begegnung.

"Außerdem spielt mit Anouk Dekker eine Spielerin unserer ehemaligen Bundesliga-Mannschaft in den Reihen des FC Twente Enschede und mit Barbera Pisano ist eine ehemalige Spielerin des FFC Heike Rheine im Management der Twente-Frauen tätig! Auch das sind Gründe für uns, nach Enschede zu fahren", erklärt Heike-Vorsitzender Alfred Werner.

"Da wir selbst in Rheine schon drei Länderspiele erfolgreich ausgerichtet haben, u. a. auch ein WM-Quliafikationsspiel der Frauen zwischen Deutschland und Holland, wissen wir, wieviel Arbeit in der Organisation eines solchen Spieles liegt. Und dass der Erfolg einer solchen Veranstaltung auch abhängig von der Anzahl der Besucher ist! Und deshalb ist es für uns mehr als eine angenehme Pflicht, ein solches Spiel in unmittelbarer Nähe von Rheine zu besuchen", fügt Werner hinzu.

"Wir wollen damit auch das Miteinander in unserem Verein weiter aktivieren und unsere jungen Spielerinnen für ihr sportliches Engagement belohnen", erklärt B-Juniorinnen-Trainer Ralf Liemann und ist zu dem sehr erfreut darüber, dass auch Heike-Beiratsmitglied Dr. Bernd Windhoff heute zum großen Heike-Tross zählt.


B-Juniorinnen gewinnt im Heimspiel 8:0 (3:0)

B-Juniorinnen mit klaren Heimseig
Nach zwei Niederlagen in der Meisterschaft (0:3 gegen Westfalia Leer, 0:1 bei Preußen Borghorst) gelang den B-Juniorinnen des FFC Heike Rheine am Samstag im Freundschaftsspiel gegen die SG Bevergern/Rodde ein klarer 8:0(3:0)-Heimsieg.

Dabei zeigte das Team von Trainer Ralf Liemann vor allem nach der Pause eine gute Leistung und erzielte einige herrliche Treffer. Michelle Gibba war es, die schon nach wenigen Minuten das 1:0 erzielte.  Laura Föste erhöhte in der 17. Minute auf 2:0. Noch vor der Pause baute Victoria Rein die Heike-Führung auf 3:0 aus.

Nach dem Seitenwechsel trumpfte der FFC noch stärker auf. Schon in der 45. Minute markierte Franca Pfeffing das 4:0. Sie nahm am Strafraumeck eine zu kurz abgewehrte Ecke und jagte den Ball mit einem fulminanten Schuss genau in den Torwinkel. Genau so schön war das Freistosstor von Sarah Matee in der 48. Minute. Aus etwa 30 Metern schlenzte sie den Ball über die Mauer unhaltbar millimetergenau ins rechte obere Toreck. Danach war es zweimal Viktoria Jaschin, die innerhalb von wenigen Minuten nach schöner Einzelleistung auf 7:0 erhöhte. Den 8:0-Endstand erzielte in der 71. Minute Victoria Rein, die damit ihre starke Leistung krönte.

Bevergern/Rodde kam im gesamten Spiel dagegen nur zu einer einzigen Torchance. Doch Heike-Keeperin Hanna Kreyenkötter parierte den Schuss souverän.   




For Love of Soccer

The B-Juniorinnen had a surprising large crowd for an audience today for the league game against JSG Leer/Horstmar. As you may have read in the newspaper, the club TV Jahn Rheine donated seats for the American football game in Jahnstadion today to the refugees here in Rheine. It was motivating watching them walk onto the stadium grounds.

Fluchtling Spiel im Jahnstadion During the B-Juniorinnen Match many of them wandered over to watch the game on artificial grass and to root the teams on. A few came up at half time to ask about FFC Heike Rheine and woman's soccer. Most of the refugees that spoke with us came out of the East, such as Afghanistan and neighboring countries. They spoke about missing playing soccer.

Without Equipment
After the game ended, a few came up and asked if they could play soccer on the field. We contacted the Groundskeeper Sven who permitted them to play on the field. The FFC Heike Rheine donated them a soccer ball and referee's whistle. The rest they organized themselves. The lack of equipment including shoes and even the rain did not slow them down. All for the love of soccer.

 

 

 

 

Even the rain did not slow them down